ERFOLGREICHE ONLINE-STRATEGIE SCHRITT 1:
ERST MAL DIE MARKENSTRATEGIE ENTWICKELN!

Eine professionelle Online-Strategie ist für Unternehmen heute ein entscheidender Erfolgsfaktor – sowohl B2C als auch B2B. Mit der richtigen digitalen Strategie erreichst du zielgerichtet deine Kunden und schonst die Ressourcen im Unternehmen. Aber welche Bausteine machen eine erfolgreiche Online-Strategie aus? Und wie strukturiert man das Budget? Wir geben Antworten auf diese wichtigen Fragen und führen dich Schritt für Schritt zur erfolgreichen Online-Strategie. Los geht’s mit Schritt 1: die richtige Markenstrategie entwickeln.

Online-Strategie Schritt 1: Die Marken‑Strategie

Eine starke Online-Strategie braucht eine starke Marke

Ein geflügeltes Wort der Internetpioniere sagt: „Das Internet ist eine Jauchegrube. Die Marke hilft Dir, ihr zu entkommen.“ Eine starke Marke ist nicht nur in der Offline-Welt der Schlüssel zum erfolgreichen Marketing. Auch was die Online-Marketing-Strategie angeht, liefert eine starke Marke den entscheidenden Vorteil in der Abgrenzung zum Wettbewerb und erhöht die Wirkung aller darauf aufbauenden digitalen Maßnahmen. Also: erst mal eine starke Markenstrategie entwickeln!

Die Markenstrategie klopft folgende Bereiche ab:

  • Wo ist der Markt? Wie groß ist der Markt und vor allem: Wer sind deine Wettbewerber? Nutze Analysen und Statistiken und profitiere vom Know-how im Unternehmen, um zu einer realistischen Markteinschätzung zu kommen.
  • Wer ist deine Zielgruppe? Wie tickt die Zielgruppe? Wo findest du deine Zielgruppe und wie erreichst du sie? Auch hier helfen Zielgruppenstudien, Zielgruppen-Clustering und die Expertise im eigenen Unternehmen. Für die weitere digitale Arbeit hat sich das Entwickeln von Personas bewährt, in denen die Eigenschaften und Verhaltensweisen deiner Zielgruppe(-n) in einer fiktiven Person zusammengefasst werden. Das vereinfacht zum Beispiel auch das spätere Targeting in der Zielgruppenansprache.
  • Stärken & Schwächen des eigenen Unternehmens: Überprüfe deine eigenen Stärken und Schwächen. Und bewerte die Chancen und Risiken des Marktes. Mit einer SWOT-Analyse (Strength, Weakness, Oportunity, Threats) verschaffst du dir einen Überblick darüber, wie du punkten kannst. Die Erkenntnisse fließen in deine Kommunikationsstrategie.
  • Markenmodell: Befasse dich mit der Persönlichkeit deines Unternehmens: Wie tickt dein Unternehmen, wofür steht es? Wie kann es seine Versprechen einlösen. Fasse die Marke gemeinsam mit den Erkenntnissen zum Markt, den Wettbewerbern und den Zielgruppen in einem Markenmodell zusammen.
  • CD/CI: Kläre, wie deine Marke aussieht: Passt der Markenauftritt noch zum Markenmodell? Strahlt der Markenauftritt die Modernität aus, die du dir wünschst? Kann man mit dem aktuellen Markenauftritt die Themen glaubwürdig an deine Zielgruppen adressieren? Kläre und definiere Farben, Sprache, Formate, damit deine Marke nicht nur inhaltlich gut dasteht, sondern auch gut aussieht.

Wenn du eine effektive Markenstrategie entwickelst, erhältst du im Ergebnis eine starke, unverwechselbare Marke, die dir Abgrenzung und Präsenz im Web erleichtert. Gleichzeitig liefert sie die Basis für das Zielgruppenverständnis. Nur, wenn du konsequent alle Maßnahmen auf das Verhalten deiner Zielgruppen ausrichtest, wirst du mit deiner Online-Strategie Erfolg haben.

Hier gibt’s weitere Infos zum Thema Markenstrategie entwickeln – und hier ein Beispiel unserer strategischen Arbeit für die Öffentliche Oldenburg.

Hier geht’s weiter zu unseren Beitrag: Online-Strategie Schritt 2: Die Website als zentrales Tool.