SEO-TIPP 2: KEYWORDS RICHTIG PLATZIEREN!

Die Zeiten, in denen man für ein gutes Google-Ranking einfach nur seine Keywords so oft wie möglich im Text unterbringen musste, sind eindeutig vorbei. Auch die Meta-Keywords im Quellcode spielen keine Rolle mehr! Keywords sind weiterhin das A und O, nur müssen sie eben richtig platziert werden. Wir zeigen Ihnen, wo.

  1. In der URL

Die URL ist quasi die Adresse einer Seite im Web. Sie setzt sich zusammen aus dem Protokoll-Präfix, dem Domain-Namen, dem Unterverzeichnis und eventuell noch einem Dateinamen. Ein Beispiel: https:// frese-wolff.de / anzeigen-kampagne-fuer-voco.

  1. Im Title-Tag

Der Title-Tag erscheint unter anderem in den Suchergebnissen als Seitentitel und im Web-Browser als Bezeichnung des Tabs. Er ist ein starker Ranking-Faktor. Jede URL sollte einen einzigartigen Title-Tag besitzen. Das Keyword, zu dem die URL ranken soll, muss dabei am Anfang des Title-Tags platziert sein.

Google Suchergebnis - Title-Tag und Meta Description

Suchergebnis auf Google durch Title-Tag und Meta Description definiert.

  1. In der Meta-Description

Die Meta-Description ist ein kurzer Text, der die Seite in den organischen Suchergebnissen näher beschreibt. Er sollte maximal 225 Zeichen lang sein, damit die Beschreibung auch bei mobilem Zugriff vollständig erscheint. Die Meta-Description ist sehr wichtig, da sie den User dazu animieren soll, auf den Treffer zu klicken und somit auf die Seite zu gelangen.

  1. In der Hauptüberschrift H1

Als H1 wird die Hauptüberschrift einer Seite bezeichnet, sie sollte für jede Seite definiert werden und wenn möglich das Keyword enthalten. Wichtig: Pro Seite bitte nur eine H1 festlegen. Zwischenüberschriften sollten als H2 oder H3 angelegt werden.

  1. In den Bild-Texten

Die Bilder auf einer Website sollten alle einen Titel und ein Alt-Attribut besitzen. Der Titel wird angezeigt, wenn man zum Beispiel mit der Maus über das Bild geht (mouse over). Das Alt-Attribut hilft Google zu verstehen, was auf dem Bild abgebildet ist und wird bei der Sprachausgabe vorgelesen. Es wird auch angezeigt, wenn das Bildelement nicht geladen werden kann. Jedes Bild sollte daher mit einem einzigartigen Alternativ-Text versehen werden.

Bildtitel – Alt-Attribut

Eingabemaske für Titel und Alternativtext im WordPress CMS.

  1. Im Ankertext

Der Ankertext ist der Text eines Links auf einer Website, der sichtbar und klickbar ist. Er ist ein extrem wichtiger SEO-Faktor. Der Ankertext kann sowohl auf Unterseiten der eigenen Website verlinken (interner Link) oder auf andere Websites (externer Link).

  1. Im Content

Als Content wird der Inhalt einer Seite bezeichnet. Dabei kommt es aber nicht darauf an, Texte für Google zu schreiben. An erster Stelle steht immer der Nutzer und seine Zufriedenheit mit Ihrer Seite! Entwerfen Sie also nützlichen und leserlichen Content, den Sie mit relevanten Keywords versehen. Dann kann Google die Relevanz für bestimmte Themen erkennen.

Fazit: Je mehr dieser Elemente das relevante Keyword enthalten, desto wahrscheinlicher ist es, dass die Seite in den organischen Treffern von Google ganz weit oben erscheint. Platzieren Sie die Keywords – und damit Ihre Seite – also richtig!

Hier finden Sie übrigens unseren SEO-TIPP 1: ERREICHBARKEIT PRÜFEN!