NICHT OB, SONDERN WO UND WIE.

SOCIAL MEDIA WIRD FÜR UNTER­NEHMEN ZUM STANDARD.

Falls Sie sich noch fragen, ob der Einsatz von Social Media für Ihr Unternehmen das Richtige ist, stellen Sie sich mit großer Wahrscheinlichkeit die falsche Frage. Denn die Nutzung hat im vergangenen Jahr noch einmal deutlich zugenommen. Und die Diversifizierung ist enorm. Die Frage sollte primär also nicht mehr lauten, ob, sondern nur noch welche Social Media Sie nutzen.

Social Media - Standard für Unternehmen

Nutzung wird zur Norm

Wie jüngste Studien gezeigt haben, verbrachten im vergangenen Jahr 38%* aller Webnutzer mindestens eine Stunde pro Tag in den Sozialen Medien. Unter den Jahrgängen der Generation Z waren es sogar 72%. Der Corona-Lockdown und Social Distancing haben dazu sicher einen Teil beigetragen, doch eine wie auch immer geartete Trendwende ist definitiv nicht in Sicht. Social Media gehört zum Tag wie Duschen und Zähneputzen.

TikTok mit stärkstem Zuwachs

Bei den drei beliebtesten Social Media-Apps handelt es sich, wenig überraschend, um WhatsApp (80% Nutzeranteil), YouTube (75%), Facebook (60%), knapp gefolgt von Instagram (47%). Den stärksten Zuwachs erlebte aber mit 117% das Video-Portal TikTok (18%) und ist daher sicher mitverantwortlich, dass das Short Video als einer der großen Marketingtrends für 2021 ausgerufen wurde.

Unter den Karrierenetzwerken hingegen steht Linkedin mit einem Zuwachs von 10% auf einen Nutzer-Anteil von nunmehr 16% unter den Social Media-Apps an erster Stelle. Auch wegen der Ähnlichkeit in Layout und Usability wird bei Linkedin schon von Facebook 2.0 gesprochen.

Neue Netzwerke, neue Regeln

Viele Netzwerke folgen dabei ihren ganz eigenen Gesetzen und Gepflogenheiten. Insbesondere TikTok und ähnlich Instagram Reels etablieren derzeit eine ganz eigene Ästhetik. Bunt, schnell und immer wieder überraschend, könnten sie zu einem Seismografen dafür werden, was demnächst kulturell insgesamt so abgeht.

Nichts für Ihr Unternehmen? Im Rahmen einer Employer Branding Kampagne, um im War for Talents die Elite von morgen zu generieren, vielleicht aber schon!

TikTok mit stärkstem Zuwachs

Bei den drei beliebtesten Social Media-Apps handelt es sich, wenig überraschend, um WhatsApp (80% Nutzeranteil), YouTube (75%), Facebook (60%), knapp gefolgt von Instagram (47%). Den stärksten Zuwachs erlebte aber mit 117% das Video-Portal TikTok (18%) und ist daher sicher mitverantwortlich, dass das Short Video als einer der großen Marketingtrends für 2021 ausgerufen wurde.

Unter den Karrierenetzwerken hingegen steht Linkedin mit einem Zuwachs von 10% auf einen Nutzer-Anteil von nunmehr 16% unter den Social Media-Apps an erster Stelle. Auch wegen der Ähnlichkeit in Layout und Usability wird bei Linkedin schon von Facebook 2.0 gesprochen.

Neue Netzwerke, neue Regeln

Viele Netzwerke folgen dabei ihren ganz eigenen Gesetzen und Gepflogenheiten. Insbesondere TikTok und ähnlich Instagram Reels etablieren derzeit eine ganz eigene Ästhetik. Bunt, schnell und immer wieder überraschend, könnten sie zu einem Seismografen dafür werden, was demnächst kulturell insgesamt so abgeht.

Nichts für Ihr Unternehmen? Im Rahmen einer Employer Branding Kampagne, um im War for Talents die Elite von morgen zu generieren, vielleicht aber schon!

Die richtige Social Media-Strategie

Urteilen Sie also nicht zu vorschnell, sondern prüfen Sie intensiv, was für Möglichkeiten Ihnen die einzelnen Netzwerke – mit Clubhouse jetzt z. B. auch ein reines Audio-Netzwerk – wirklich bieten und welche Zielgruppen Sie dort erreichen können.

Oder lassen Sie es prüfen: Gerne entwickeln wir eine Social Media-Strategie für Sie, unterstützen Sie bei der Erstellung des passenden Contents und stehen Ihnen allgemein in allen Fragen rund um Follower, Likes und Shares zur Seite.

Erreichen Sie jetzt mehr.

*) Diese und die folgenden Zahlen nach: Global Web Index. Wave Q3 2020. Basis: Alle Internetnutzer.

Über den folgenden Link finden Sie die Informationen zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Artikel 13 EU DSGVO Datenschutzerklärung