DIE RICHTIGE BUDGETVERTEILUNG ERFOLGREICHE ONLINE‑STRATEGIE SCHRITT 8.

Für Unternehmen ist es wichtig, die unterschiedlichen Zielgruppen mit differenziert auf sie zugeschnittenen Inhalten anzusprechen. Dabei wird schnell klar, dass sich die Offline- von der Online-Strategie ganz erheblich unterscheidet.  

Online können Sie Ihre Kunden endlich zielgruppenorientiert und mit minimierten Streuverlusten erreichen, gleichzeitig müssen Sie aber für jede Zielgruppe und jeden Kanal individuelle Inhalte und Kampagnenelemente bereithalten.

In der Folge sinken so zwar die Mediakosten (aufgrund der zielgenaueren Ansprache Ihrer Zielgruppen mit weniger Streuverlusten), aber die Agenturkosten steigen (für die Erstellung komplexerer Marken- und Kampagneninhalte). Abhängig von der Größe Ihres Marketingetats verändert sich Ihr Gesamtbudget also möglicherweise gar nicht oder nur kaum. Sie müssen nur das ehemalige Offline-Budget zugunsten der Online-Strategie umstrukturieren, um von den bestmöglichen Leistungen zu profitieren.

Hier mal ein Beispiel für die Budgetentwicklung eines regionalen Mittelständlers über die letzten fünf Jahre. Die digitale Transformation im Marketing wurde mit einer konsequenten Umschichtung der Marketingbudgets weg von klassischen hin zu digitalen Medien vollzogen. Das Marketinggesamtbudget hat sich dabei nur leicht verändert.

Budgetverteilung Digital/Online / Out of Home / Funk / Anzeigen

Wenn Sie Unterstützung bei der Budgetierung Ihrer Online Marketing-Maßnahmen benötigen, kontaktieren Sie uns doch einfach – wir helfen Ihnen gerne weiter.

Über den folgenden Link finden Sie die Informationen zur Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß Artikel 13 EU DSGVO Datenschutzerklärung

This contact form is deactivated because you refused to accept Google reCaptcha service which is necessary to validate any messages sent by the form.